English Deutsch Français
       Wissen welche Firmen auf Ihre Website in Ihren Produkten interessiert sein X - Klicks werden Leads ! X
    - Beobachten sie Unternehmen die Ihre Website besuchen: Leads und Kunden
  - Wissen sie die Interesse und Bedarf an ihre Produkten oder Dienstleistungen
  - Kontaktieren sie rechtzeitig, wie diese Unternehmen jetzt interessiert sind
  - Jetzt anfangen mehr Leads zugewinnen: Anmeldung 30 Tagen Freiversuch   HIER


Cold Calling - Kaltakquise

  • Cold Calling 2.0: Benutzung von Website zum kennen von Interessenten
    • Problem: Maximal 3% on Website-Besuchern hinterlässt überhaupt Kontaktdetails
  • Einwände gegen Cold Calling:
    vergeudete Zeit, Furcht vor Ablehnung, nicht Akzeptabel
  • LEADSExplorer löst Problemen: kennen von Leads und Ihre Interesse

Cold Calling: Der Verkäufer, ruft Jemanden an, den er nicht kennt.
Kaltanruf: Ein Telefonanruf an jemandem, der es nicht erwartet, kontaktiert zu werden.
Das ist der härteste Teil aller möglichen Verkäufe in jeder Branche: Neue Kontakte zu finden und diese anzurufen, um Interessenten zu generieren.

Cold Calling 2.0 - Kaltanrufen 2.0

In Cold Calling 2.0 oder in Sales 2.0 wird die Website verwendet, um Kontaktdetails durch Formulare zu erhalten. Dies ermöglicht es, später durch Emails oder Anzurufe in Verbindung zu treten, um die interessierte Partei ganz aktiv eventuell zu potentiellen Kunden weiterzuentwickeln. Dies wird möglich durch die Verwendung der Informationen, die Sie im Internet über die Firma gesammelt haben.
Doch nur eine sehr kleine Anzahl (2-3%) von Website-Besuchern hinterlässt überhaupt Kontaktdetails auf Ihrer Website.
Das ist wenig effektiv.

Einwände gegen Cold Calling:

Mit der Zeit ist Cold Calling immer weniger wirkungsvoll geworden. Einige haben es sogar schon für  „tod"' erklärt.

Es werden einige Einwände vorgebracht:
  1. Cold Calling  ist wertlos für den Adressenten
    Aber: Es wird einen Wert haben, wenn Sie Ihre Nachricht richtig vorbereiten, indem Sie die Informationen verwenden, die von LEADSExplorer zur Verfügung gestellt werden:
    • Firmeninformationen.
    • das Interesse für ein Produkt oder einen Service.
    • die Verhaltensanalyse von Besuchern auf der Website und
    • Informationen über die Kontaktperson.
    Auf diese Art wird der erste unangemeldete Anruf einen Wert für den Empfänger haben. Erwähnen Sie:
    • nur jene Funktionen und Eigenschaften, die auch den Bedürfnissen des Empfängers entsprechen.
    • die materiellen Vorteile (tangible) für dessen speziellen Fall, und
    • die immateriellen Nutzen (intangible) für sein Unternehmen
    • Fassen Sie auf der Basis des gesammelten Wissens die günstigsten Auskünfte oder Referenzen zusammen.
    Alle Informationen, die Sie über die Firma und die Besucher oder Kontakte erfasst haben, erlauben es Ihnen, sich auf deren Bedürfnisse und Probleme zu konzentrieren. Und das ist es, was Kunden bevorzugen.
    So werden Sie:
    • Verbundenheit schaffen
    • Glaubwürdigkeit erzeugen und
    • einen überzeugenden (Verkaufs-)Prozess in Gang setzen
    Anstatt das Produkt oder den Service zu verkaufen, verkaufen Sie eine Verabredung, indem Sie das oben Genannte verwenden.

  2. Cold Calls (Kaltanrufen) kosten nur unnötig Zeit.
    Stimmt! Das Anrufen aller potentiellen Kunden würde zu lange dauern.
    •  Aber: Wenn Sie nur jene Firmen anrufen, die Ihre Website besucht haben, ist die Anzahl auf die am meisten interessierten Kunden beschränkt.
  3. Bei Cold Calls fehlen Ehrlichkeit und Integrität.
    • Aber: Wie oben dargelegt: Rufen Sie nur jene Firmen an, die Ihre Website besucht haben. Nach diesem Besuch wird Ihre Nachricht in jedem Fall aktuell sein. Indem Sie wertvolle Informationen zur Verfügung stellen, werden die Aufnahme und die Haltung des Gesprächspartners ganz anders sein, denn er ist ja interessiert.
    • Sie eröffnen ein Gespräch und folgen keiner Verkaufsmasche. Dies ändert die Sichtweise des Gesprächspartners.
    • Schaffen Sie Vertrauen durch Ihre Kenntnisse.
    • Werden Sie ein professioneller Problemlöser, nicht Verkäufer.
  4. Unhöfliche Cold Calls werden nicht mehr akzeptiert
    Dies ist offensichtlich, betrachtet man alle derzeit verfügbaren Informationen.
    • Aber: Erfassen und sammeln Sie alle Daten, die Sie erhalten können, um über die anzurufende Firma informiert zu sein.
    • Stellen Sie offene Fragen auf Basis Ihres Wissens und der Informationen über die Firma und der Kontaktperson.
  5. Die Furcht vor Ablehnung macht Cold Calling weniger wirkungsvoll.
    In fast allen Fällen entsteht Unsicherheit aus Angst vor Ablehnung und dem Unbekannten.
    • Aber: Mit LEADSExplorer rufen Sie nur interessierte Firmen an, und zwar im Augenblick ihres Interesses. Dies ist die beste Kaltakquisition.
    • Nach Ihren Nachforschungen über die Kontaktperson „kennen“ Sie diese schon ein wenig.

LEADSExplorer erlaubt ein Kaltakquise von interessierte Unternehmen da sie Ihre Website besucht haben.
Mehr informationen hier.

Bevor Sie mit Cold Calling / Kaltakquise beginnen können, müssen einige Entscheidungen getroffen werden. Entwickeln Sie eine Methode zur Vorbereitung Ihrer Kaltakquisen.

Vorteile von Cold Calling / Kaltakquise mit LEADSExplorer

Die Ziele von LEADSExplorer sind:

  • Verkäufern ermöglichen, sich von der Konkurrenz abzuheben.
  • die beste Kundenkenntnis bekommen.
  • Informationen für Kommunikation und Gespräche mit möglichen Kunden zur Verfügung stellen.
  • die Kunden mit dem größten Interesse auswählen.
  • aktuelle Nachrichten übermitteln.
  • alle Nachrichten und Kommunikationen nachverfolgen.
  • die Dateneingabe durch Verkäufer minimieren.
  • jede Gelegenheit wahrnehmen und
  • Ausbau Ihres Verkaufstrichters.

Hier können Sie unser Infoblatt (White Paper): "Warum Sie Cold Calls an Ihre Website-Besucher richten sollten" downloaden.


Free trial

30 Tagen Freiversuch - Ohne Kreditkarte


     Sie wollen: